Gwyneth

Kultur:

Zeitraum:

Geschichte:

Wikinger

9. Jhdt.

Ihre Kindheit verbrachte Gwen in Wales bei ihrer Mutter. Dort lernte sie Nähen und die üblichen Pflichten einer Frau. Sie fügte sich in ihr Schicksal eines einfachen Lebens und gab die Hoffnung schon auf, etwas von der Welt zu sehen.

Eines Abends begegnete sie nach einem Fest einer Gruppe reisender Barbaren. Gutmütig und unerschrocken wie sie war, floh sie nicht direkt beim Anblick der rauen Krieger, sondern bot ihnen Bier an.
Ragnar, der Anführer der Gruppe beschloss just in diesem Moment, Gwen ihrer Familie und ihrem gewohnten Leben zu entreißen und sie zur Horde mitzunehmen.

Der ursprüngliche Plan, sie zu einer Sklavin zu machen, gab er aber recht schnell auf, als er bemerkte, dass Gwen eine Bereicherung für die Gruppe wurde und ihr bisheriges Leben gerne zugunsten der Reisen aufgab.

Schnell fasste sie Vertrauen und Freundschaft zu den wildesten seiner Krieger, sorgte sich um das Wohl seiner Männer, versorgte Wunden, führte ein Mindestmaß an Hygiene ein und kümmerte sich um die zahlreichen Frauen, die die Krieger von ihren Raubzügen mitbrachten.

So beschloss er, ihr die Freiheit zu schenken und hieß sie als Gleichberechtigte zwischen seinen Kriegern willkommen.
Eines Tages ging Gwen durch eine kurze Unachtsamkeit verloren, wurde geraubt und blieb eine Zeit lang verschwunden. Sie brachte aber alle Kraft auf, die sie besaß, überwand alle Hindernisse und kämpfte sich zurück in die Arme ihrer zur Familie gewordenen Barbaren.

Damit Gwen nicht erneut abhandenkommen kann, unterrichteten die Krieger, die sie mittlerweile Brüder nannte, sie ab diesem Tag in den Grundzügen des Schwertkampfes.

So kann sie ihr zu Hause und die ihr lieb gewordene Jurte verteidigen, so lange die Männer auf Raubzug gehen.

Kultur: Wikinger

Zeitraum: 9. Jhdt.

Geschichte: Ihre Kindheit verbrachte Gwen in Wales bei ihrer Mutter. Dort lernte sie Nähen und die üblichen Pflichten einer Frau. Sie fügte sich in ihr Schicksal eines einfachen Lebens und gab die Hoffnung schon auf, etwas von der Welt zu sehen.

Eines Abends begegnete sie nach einem Fest einer Gruppe reisender Barbaren. Gutmütig und unerschrocken wie sie war, floh sie nicht direkt beim Anblick der rauen Krieger, sondern bot ihnen Bier an.
Ragnar, der Anführer der Gruppe beschloss just in diesem Moment, Gwen ihrer Familie und ihrem gewohnten Leben zu entreißen und sie zur Horde mitzunehmen.

Der ursprüngliche Plan, sie zu einer Sklavin zu machen, gab er aber recht schnell auf, als er bemerkte, dass Gwen eine Bereicherung für die Gruppe wurde und ihr bisheriges Leben gerne zugunsten der Reisen aufgab.

Schnell fasste sie Vertrauen und Freundschaft zu den wildesten seiner Krieger, sorgte sich um das Wohl seiner Männer, versorgte Wunden, führte ein Mindestmaß an Hygiene ein und kümmerte sich um die zahlreichen Frauen, die die Krieger von ihren Raubzügen mitbrachten.

So beschloss er, ihr die Freiheit zu schenken und hieß sie als Gleichberechtigte zwischen seinen Kriegern willkommen.
Eines Tages ging Gwen durch eine kurze Unachtsamkeit verloren, wurde geraubt und blieb eine Zeit lang verschwunden. Sie brachte aber alle Kraft auf, die sie besaß, überwand alle Hindernisse und kämpfte sich zurück in die Arme ihrer zur Familie gewordenen Barbaren.

Damit Gwen nicht erneut abhandenkommen kann, unterrichteten die Krieger, die sie mittlerweile Brüder nannte, sie ab diesem Tag in den Grundzügen des Schwertkampfes.

So kann sie ihr zu Hause und die ihr lieb gewordene Jurte verteidigen, so lange die Männer auf Raubzug gehen.

einblenden
ausblenden

muenchner-barbaren.de benutzt Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen.Mit der Nutzung der Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen