Norik

Kultur:

Zeitraum:

Darstellung:

Handwerk:

Nordmann/Rus

10 Jhd.

Krieger/Händler

Geboren im Süden Gotlands als Sohn einer freien Schwedin und des im Dorfes ansässigen Schmiedes, war es bereits im Kindesalter Noriks sehnlichstes Ziel, fremde Länder zu erkunden und zu erobern.
Im Schutz der Gemeinde wuchs er gemeinsam mit seinem Halbbruder Herryk heran und schloss sich mit ihm, im Alter
von 17 Jahren, den ersten Beutezügen gen Westen an.

Nach einigen Reisen in westliche Ländereien entschied sich Norik jedoch zu Gunsten einer neuen Leidenschaft, des Handels, in die Ferne des Ostens zu segeln. Hier baute er sich gute Beziehungen entlang der Route bis Nowgord und sogar bis hinunter nach Kiew auf.

Da es allerdings niemals die Garantie für einen friedlichen Handel gibt, sind Schwert, Schild und Axt, die ständigen
Begleiter Noriks.
-Wer nicht gut handelt, wird nicht gut behandelt-

Wie ich zu den Barbaren gekommen bin:

Ein Mitglied ihrer Sippe nahm mich einst zu Verhandlungen mit in das Barbaren-Lager...
Bis heute werde ich dort freiwilig festgehalten.

Kultur:Nordmann/Rus

Zeitraum: 10 Jhd.

Darstellung: Krieger/Händler

Geschichte:
Geboren im Süden Gotlands als Sohn einer freien Schwedin und des im Dorfes ansässigen Schmiedes, war es bereits im Kindesalter Noriks sehnlichstes Ziel, fremde Länder zu erkunden und zu erobern.
Im Schutz der Gemeinde wuchs er gemeinsam mit seinem Halbbruder Herryk heran und schloss sich mit ihm, im Alter
von 17 Jahren, den ersten Beutezügen gen Westen an.

Nach einigen Reisen in westliche Ländereien entschied sich Norik jedoch zu Gunsten einer neuen Leidenschaft, des Handels, in die Ferne des Ostens zu segeln. Hier baute er sich gute Beziehungen entlang der Route bis Nowgord und sogar bis hinunter nach Kiew auf.

Da es allerdings niemals die Garantie für einen friedlichen Handel gibt, sind Schwert, Schild und Axt, die ständigen
Begleiter Noriks.
-Wer nicht gut handelt, wird nicht gut behandelt-

Wie ich zu den Barbaren gekommen bin:

Ein Mitglied ihrer Sippe nahm mich einst zu Verhandlungen mit in das Barbaren-Lager...
Bis heute werde ich dort freiwilig festgehalten.

einblenden
ausblenden

muenchner-barbaren.de benutzt Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen.Mit der Nutzung der Seiten und Services, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen