Die Showkampfgruppe der 1. Münchner Barbaren

 

Viele der 1. Münchner Barbaren tragen ihre Waffen nicht nur zur Zierde, sondern lernen auch den Umgang mit diesen Waffen. Ein regelmäßiges Training sorgt dafür, daß die Krieger der Barbaren, die entsprechend ausgebildet werden, auf Veranstaltungen Liveauftritte mit Kampfeinlagen aufführen können. Die Bandbreite der Darstellungen reicht dabei von völlig freien Kämpfen, Teilnahme an Freikämpfen, improvisierten Auftritten bis hin zu voll durchchoreographierten Shows.

Die Teilnahme am Showkampftraining ist natürlich freiwillig, kein Mitglied der Barbaren ist gezwungen, den Waffenumgang zu erlernen. Wer von uns jedoch mit einer Waffe durch die Menge gehen und evtl. auch einen Kampf vom Zaun brechen will, der muß mindestens die Grundlagen (vor allem die rechtlichen!) der Waffenbeherrschung erlernen.

Die Mitglieder der Showkampftruppe sind qualifiziert für folgende Auftritte und Teilnahmen:

  • Freikämpfe nach dem Regelwerk des "Codex Belli", Nah- und Fernkampf.
  • Freie Kampfshows mit kleiner Rahmenhandlung und Stunteinlagen.
  • Als Mitwirkende bei großen Choreographien (wie z.B. dem Turnier zu Kaltenberg). Auch Regieaufgaben können von uns übernommen werden.
  • Darstellung einer Kampfausbildung mittels Katas/Schattenkämpfe, die für Waffenkampf angepasst wurden. Ausführung von Duellkreisen, wahlweise nach den Regeln des "Codex Belli" oder des "Huscarl".

Eine Moderation der Vorführungen für das Publikum geschieht entweder gemäß eines vorher ausgearbeiteten Skripts oder live improvisiert.

Zusätzlich zu den Kampfaufführungen sind auch andere martialische Darbietungen möglich, z.B. "Auspeitschen" von Querulanten am Pranger, das Einsperren von Widerspenstigen in einem Käfig oder auch die Vorführung der Handhabung von Peitschen.

Es gilt jedoch eines: Die 1. Münchner Barbaren legen größten Wert auf Sicherheit!

Bei allen Darstellungen muß ein entsprechender Sicherheitsabstand zwischen Publikum und Darstellern gewährleistet sein, sonst findet eine Vorführung nicht statt. Solange der entsprechende Platz vorhanden ist, haben die Barbaren genügend Leute, um sich um eine entsprechende Absperrung und Wahrung des Sicherheitsabstands zu kümmern.

Wenn Sie also auf einer Ihrer Veranstaltungen das rauhe Treiben der Barbaren inklusive Waffengeklirr genießen wollen, kontaktieren Sie uns einfach und wir werden mit Ihnen ein Konzept für die Darstellung ausarbeiten.

wolfsbanner
'); document.write(''); }
einblenden
ausblenden





  • ACHTUNG!!! Bitte um Mithilfe!!!

    Eines unserer Mitglieder wurde bestohlen.


    In Augsburg wurden aus dem Kellerabteil eines unserer Mitglieder folgende Gegenstände (Bilder unten) gestohlen.

    • zwei Metallhelme
    • zwei Lederrüstungen
    • ein Metalllamellar

    Sollte jemand diese Sachen irgendwo sehen oder zum verkauf angeboten bekommen, wären wir über einen Hinweis unter folgender Adresse sehr dankbar.

    kontakt@muenchner-barbaren.de

    Helm 1

    Helm 2

    Rüstung 1 und Helm 2